Für Interview-Anfragen, Hintergrund-Gespräche, Presse-Fotos wenden Sie sich bitte an:

Ing. Oliver Ruhtenberg (Kommunikation)
Tel. +43(0) 664 1435 665
office@igenergieautarkie.at

Pressemeldungen

Erfahrene Ingenieure für Projekte in Indien gesucht

Der im Mai 2014 neu ins Amt gewählte Premierminister Narendra Modi legt besonderen Fokus auf den Ausbau der Stromversorgung und die Sicherung der Netzstabilität. In Verbindung mit den rasant steigenden Preisen für fossil-nuklearer Energieträger, die nach wie vor stark subventioniert werden, und der zunehmenden Importabhängigkeit stellt diese Entwicklung das Land vor eine gewaltige Herausforderung. Allerdings hat […]

solar-panel-energie

Neues Förderprogramm „stationäre Solarspeicher“

Mit neuen Förderungen will Oberösterreich die Stromerzeugung aus Sonnenkraft weiter vorantreiben. Seit September gibt es nun erstmals Förderungen zur Speicherung von Solarstrom. Gut eine Million Euro stehen dafür zur Verfügung. Solarstromspeicher sind noch ziemlich teuer. Die Preise für eine Haushaltsanlage reichen von 6.000 Euro bis 15.000 oder gar 20.000 Euro. Abhängig ist der Preis natürlich […]

Klima-Filmtage in Baden

Von 26. Mai bis 1. Juni veranstalten die Stadtgemeinde Baden, das Cinema Paradiso Baden und die Energie- und Umweltagentur Niederösterreich (eNu) gemeinsam im Cinema Paradiso in Baden die ersten NÖ Klima-Filmtage. Dabei stehen eine Woche lang insgesamt sechs spannende und preisgekrönte Filme aus den Themenbereichen Klimaveränderung, Energiewende, Ressourcen und Umweltveränderung auf dem Programm, dazu gibt es Diskussionen mit Experten, Filmemachern, Landwirten, Klimaforschern […]

Forschungsprojekt InEnmasys – Website

Die IG Energieautarkie ist Partner des Forschungsprojekts InEnmasys – Intelligentes Energie Management System – gefördert aus den Mitteln von e!mission und klimafond.at. Dezentrale erneuerbare Erzeuger produzieren zeitweise beträchtliche Überschüsse, welche nicht (bei thermischen Anlagen) bzw. nur zu einem geringen Entgelt (bei elektrischen Anlagen, v.a. nach Auslauf der Förderungen) verwertet werden können, obwohl ausreichende Verbraucher in […]