Licht am Horizont

Ein positiver Wochenstart für die weltweite Energiepolitik.

US-Präsident Barack Obama hat diesen Montag erstmals Treibhausgasziele für die Kohle-Kraftwerke in den USA vorgelegt. Danach sollen die über 1.000 Anlagen bis 2030 30% weniger CO2 ausstoßen als 2005. >>>http://derstandard.at/2000001703196/

Der US-Präsident hat für seinen Schritt in die richtige Richtung weltweites Lob erhalten und einen Schub in der zuletzt stagnierten Klima- und Energiepolitik in Europa und Asien ausgelöst.

Heute hat das weltweit anerkannte Netzwerk REN21 eine neue Studie veröffentlicht und mit 2013 einen neuen Rekord bei der Nutzung erneuerbarer Energien bestätigt. >>>http://science.orf.at/stories/1740002/

In der EU gingen rund drei Viertel der neuen Kraftwerks-Kapazitäten in 2013 auf das Konto alternativer Energieträger. 

Österreich ist anders:

In Österreich wird gerade die „Sonnensteuer“ auf Eigenverbrauch des selbst produzierten Sonnenstroms vom Finanzminister vorgelegt und im Parlament beschlossen werden.

Dadurch wird in Österreich der Ausbau der erneuerbaren Energien weiter gedrosselt, die Entwicklung der damit verbundenen Wirtschaftszweige noch weiter behindert und im internationalen Vergleich schon bald das Schlusslicht übernommen werden…