Klima-Kur für feuchte Keller – Solarlüftung

Einige Mitglieder der IG Energieautarkie besuchten das Energieeffizienz-Symposium unter dem Motto „Privater Wohnbau: Innovationen in der Energieeffizienz“ der Deutschen Handelskammer in Wien und entdeckten u.a. eine innovative Lösung im Bereich Solarlüftung:

Dauerhaft ausgeglichenes Raumklima dank Solarlüftung

(djd). Ein feuchter, muffiger Keller lässt sich so gut wie nicht nutzen: Unangenehme Gerüche schränken die Nutzung als Hobby- oder Sportraum stark ein. Bücher, Textilien oder Möbel bekommen Stockflecken oder Schimmel, so dass sie binnen kurzer Zeit unbrauchbar sind. Und Lebensmittel können im feuchten Raumklima schnell verderben. Einen feuchten Keller durch eine Abdichtung von außen trockenzulegen, erfordert einen sehr hohen baulichen Aufwand. Wesentlich einfacher und preiswerter ist es in vielen Fällen, ihn mit einer solaren Plusenergielüftung wie „Twinsolar“ von Grammer Solar trocken zuhalten.

Durchschlagender Erfolg: Kein Kondensat mehr im Keller

140916_PI_djd_keller_2Gute Erfahrungen mit der Solarlüftung hat beispielsweise Heinrich Kreuzinger aus München gemacht. Besonders im Sommer gab es in den im Keller gelegenen Hobby- und Lagerräumen große Feuchteprobleme. „Ich war zunächst skeptisch, ob die Technik, die ich bereits aus dem Haus meiner Eltern kenne, auch in den sehr feuchten Kellerräumen meines Wohnhauses funktionieren würde“, berichtet Kreuzinger. Heute sieht er die Investition als „durchschlagenden Erfolg“ an: „Früher war der geflieste Kellerboden im Sommer oft mit Kondensat feucht überzogen. Doch heute sind nicht nur der belüftete Kellerraum trocken und besitzt ein gutes Raumklima, sondern auch die Nebenräume“.

140916_PI_djd_keller_1

Sonnenenergie zweifach nutzen

Die Solarlüftung nutzt die Energie der Sonne zweifach. Zum einen erwärmt sich die Luft in einem Luft-Kollektor. Zum anderen liefert eine Photovoltaikzelle den Strom für einen Ventilator, der die erwärmte Luft mit 40 bis 50 Grad ins Haus einträgt. Unter www.twinsolar.de gibt es mehr Informationen und die Broschüre „Solarlüften – Einfach. Natürlich.“ mit viel Wissenswertem und praktischen Planungstipps. Die Installation der Kollektoren ist unkompliziert, da kein Anschluss ans Stromnetz erforderlich ist. Sobald die Sonne scheint, startet der Ventilator und transportiert automatisch warme, trockene Luft in die angeschlossenen Räume.

Mehr zum Thema – Links: Grammer-Solar  und  Broschüre Solarlüftung

Vertreten ist die Firma Grammer Solar in Österreich durch „Ansprechpartner“ – z.B.  Fa.Brandtner Energietechnik